ASV-Hergershausen 1960 e.V.

...mehr als nur fischen!!

Unsere Gewässer

Teich I

Dort, wo sich in der Gemarkung "Erlensee" 1964 noch unwegsames Gelände befand, ging der damals noch junge Verein daran, sich ein Zuhaue und für ihr Hobby ein Betätigungsfeld zu schaffen. Der Teich 1 diente lange Jahr als Aufzuchtteich für unsere anderen Gewässer. Sei ein paar Jahren ist der Teich 1 auch zum Beangeln freigegeben. Im Teich 1 sind immer gute Fänge von Schleien und anderen Fischen möglich



 Teich II

Ein Jahr vor der Errichtung des Vereinsheims schufen unsere Mitglieder 1967 unter Mithilfe der amerikanischen Pioniertruppe den Teich 2.  

Der Teich 2 hat einen sehr ausgewogen Fischbesatz und ist sehr natürlich angelegt. Alle Fischarten von A-Z sind vorhanden.




Teich III

Unser dritter Teich ist mir rd. 10.000 m² auch der größte Teich. 1974 wurde das Erholungs- und Freizeitgelände rund um die Hergershäuser Angler um einen weiteren Teich erweitert. Für die Erstellung konnte wiederum die amerikanische Pioniertruppe gewonnen werden. 2007 wurde - wie auch bereits bei den anderen Teichanlagen der Teich 3 vom Blatteintrag der angrenzenden Pappeln entlag der Gersprenz saniert.



Die Gersprenz

Rund 3,5 km lang ist die Strecke zwischen den befreundeten Angelvereinen Eppertshausen und Sickenhofen.

Es gibt einen obere, langsam fließenden Abschnitt und Unterhalb der Mühlanlage einen unteren, schnell fließenden Abschnitt. Der obere Abschnitt wurde 2002 Renaturiert. 2006 wurde ein Fischaufstieg realisiert.



Der Richer-Bach

Der Richer Bach, selten für anglerische Vorhaben genutzt, stellt ein kleines und streckenweise sehr variables Fließgewässer dar, welches aus dem Odenwald oberhalb Groß Umstadts kommt und über Groß Umstadt, Harpertshausen, Hergershausen und Sickenhofen kurz vor Babenhausen in die Gersprenz mündet.

Wir nutzen den Richer Bach gerne für das Wiederansiedelungsprogramm "Gersprenzforelle" und haben in den zurückliegenden Jahren tausende Bachforellenbrütlinge dort ausgesetzt. Leider ist das auch ein Problem-Bach, da in den letzten Jahren mehrfach durch unbekannte Verursacher ein Totalverlust des Besatzes infolge von unerlaubten Einleitungen verursaht wurde.


Die Lache

Der Fischaufstieg an der oberen Gersprenz bei Hergershausen führt im Grunde über die Lache, früher genannt "Flutgraben", die wiederum bei Harreshausen erst die Gersprenz wieder erreicht. Durch den Fischaufstieg wurde die erforderliche Fließgeschwindigkeit der Lache erhöht. Die Qualität des Baches wurde hierdurch deutlich erhöht, so dass nun zahlreiche bedrohte Fischarten den Lebensraum Lache für sich gewinnen konnten.


Semder Bach oder Semme

An de "Semmbesch" oder auch "Hoasebesch" beginnt unser Gewässerabschnitt unterhalb der Bahnlinie. Der Bach führt von dort durch die "Hergershäuser Wiesen" an Hergershausen vorbei und mündet zwischen Hergershausen und Sickenhofen in der Gersprenz.

Für die Fischerei eher nicht ganz so interessant, aber dennoch ein Rückzugsgebiet für so manchen "Laichfisch", wie z.B. auch den Hecht. 

Leider sehr klein und mit der ständigen Gefahr verbunden, in heißen Sommern auch einmal trocken zu fallen.


Einen Blick aus der Vogelperspektive bekommst Du hier:


Gastkarten:

Wir bieten für die Fließwasserstrecke Gersprenz Gastkarten an. Bei Interesse wende Dich bitte an einen unserer Gewässerwärte oder unseren Vorsitzenden. Selbstverständlich kannst Du eine Gastkarte auch über unser Vereinsheim erwerben.